GROBSCHNITT - Acoustic live in Concert
Tickets - Bochum, Christuskirche Bochum

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
13. November 2021
19:00 Uhr
Preise
ab 42,60 EUR
Wo
Christuskirche Bochum
Platz des europäischen Versprechens 1
44787 Bochum
Info
Lieferung: no info
GROBSCHNITT - Acoustic live in Concert
GROBSCHNITT - Acoustic live in Concert
Der Abend ist wegen Pandemie vom 14.11.2020 um ziemlich genau 1 Jahr auf diesen Termin verlegt. Tickets bleiben gültig, take care!

+ + +

Sie können Rockpommel, Razzia und Remscheid und jetzt sogar Kirche. Was ein Auftritt im vergangenen Winter! Drei Gitarren, drei Grobschnitten, drei Stunden. Vor dem Konzert die Fans: freundlich, verhalten skeptisch - „Wie jetzt? Ohne Schlagzeug?“. Während des Konzerts: andächtig, hingerissen, selig. Nachher: begeistert. 800 strahlende Gesichter, die aus einer Kirche kommen? Grobschnitt kann das.

Für alle Nachgeborenen: Die Band aus dem westfälischen Hagen gilt als eine der wichtigsten Krautrock- und Progressive-Rock-Bands in der deutschen Musikgeschichte. War ungemein einflussreich, wurde aber nie auf die Podeste der Rockmusik gehoben: Grobschnitt war Avantgarde ihrer Zeit, ihre Bühnenshow legendär. Sie experimentierten mit theatralischen Einschüben in absurden Kostümen, mit fröhlichem Klamauk und ätzendem Polithumor, mit optischen Effekten und viel Nebel. Aus dem episch lange Improvisationen drangen, akustische Erzählungen, die sich durch 1001 Nacht hindurch hören ließen. Oh Nebel und Nacht, oh Merry Go Round: Grobschnitt war immer mehr Zappa als Krautrock. War links engagiert, aber unverbiestert, mehr Monty Python als Ton Steine Scherben. Soviel dazu.

Ende der 80er hatte sich die Band aus der Nachbarstadt aufgelöst, jetzt kommen zwei der Grobschnitten von einst – Künstlernamen: Lupo und Willi Wildschwein – zusammen mit Nuki, Willis Sohn, als Trio zurück, als Gitarren-Trio. Ein rein akustisches Programm, das sie spielen, alle Klassiker neu interpretiert einschließlich der Überwerke „Solar Music“ und „Rockpommel’s Land“.

Zwei Jahre lang hatten sie ihr Akustik-Projekt vorbereitet, ohne dass irgendwer – auch Insider der Szene nicht – etwas davon mitbekommen hätten. Dann der Abend im vergangenen Winter bei uns, Standings ohne Unterlass, vom Leben gesottene Erwachsene, denen Tränen des Glücks in die Augen schossen, Taschentücher, Liebesschwüre, Seligkeiten. Grobschnitt akustisch heißt: begreifen, was Musik bedeutet und Musikgeschichte.

In Zahlen: Mehr als 1300 Konzerte zwischen 1971 und 1989, mittendrin - 1978 - wählten die Fans des WDR-„Rockpalast" sie zur besten Live-Band des Jahres. Eine, die am Ende 14 Alben eingespielt hat. Heutzutage wissen Musiker nicht mehr unbedingt, dass es überhaupt 14 Töne gibt. Anders Grobschnitt, wer sie live hört, durchlebt eine fast 50jährige Musikgeschichte. Moderne Klassik.

Mit im Programm natürlich wieder die beiden Long-Tracks - „Rockpommel`s Land“ und „Solar Music“ - in jeweils 30-minütigen Akustik-Versionen. Ungeschminkt in neuen Arrangements ohne großes Brimborium.

Am Ende des großen Abends im vergangenen Winter bei uns versprach die Band, sie werde im nächsten Jahr zurückkommen. Versprechen sind zum Halten da, Wabedidada!



>> Gerd Otto Kühn aka Lupo | Leadgitarre
>> Stefan Danielak aka Willi Wildschein | Gitarre, Gesang
>> Stefan Danielak jun. aka Nuki | Gitarre, Gesang, Percussion
Was ist los in ...